Erklärung der ASO zum Protestcamp „Dein Platz“

ASO-Head

Ihr habt 401 Argumente uns zu kritisieren.
401 Argumente euch wieder auf eure Sofas zu setzen.
401 Argumente warum die/der euch nicht paßt. Und deshalb kommt ihr nicht in Bewegung.
401 Argumente warum wir eurer Parteilinie nicht nützen.
401 Argumente nicht an unserem Experiment, diese Welt wieder zum Tanzen zu bringen, teilzunehmen.
401 Argumente nicht teilzunehmen an dem Experiment von den unterdrückten zu lernen.
401 Argumente nicht Teilhaber_In des Verstehens zu werden, wie wir, die wir lernen wollen, im Herzen der Bestie das ganze System aus den Angeln zu heben. Nicht mit den alten Vorsätzen, sondern gelernt von den Ausgegrenzten.

1 Argument für euch doch zu kommen ist, das ihr, egal wer ihr seid, die Diskussion bereichert. Lasst und die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen. Verbreitet mit uns die Idee uns zu organisieren, ohne einen Führungsanspruch zu wollen.

Denn egal wieviele sie schicken, Faschisten oder Polizisten, Knüppel und Messer, sie können uns nicht besiegen. Sie können die Flamme unserer Herzen nicht ersticken, mit ihrem Gas und ihren Klauen. Wir kämpfen unser Leben lang, wir leiden unser Leben lang. Wir haben keine Angst vor ihnen. Wir werden da sein, mit unseren Genossinnen und Genossen, mit unseren Freundinnen und Freunden, mit unseren Schwestern und mit unseren Brüdern. Nichts für uns, alles für alle.

Alle Macht den Räten
Seid mit uns realistisch, fordert das unmögliche
NICHTS FÜR UNS – ALLES FÜR ALLE